Ausstellung

© Gerhard Maurer

Nach einer Vorbereitungszeit von einem Jahr öffnete das Hotel Obir für das Ausstellungsprojekt Reception im Frühjahr 2013 für einen Monat erneut seine Pforten. Während der Ausstellungsdauer besuchten tausende Interessierte den Bau mit den charakteristischen Eckfenstern.
In Verbindung mit der Aktion standen Workshops, Lesungen und Konzerte. Lebhafte Diskussionen über eine mögliche Zukunft dieses Baudenkmals in Warteschleife wurden geführt.

© Gerhard Maurer

Mehr als 70 Kunstschaffende sind eingeladen worden, sich vor Ort ein Bild zu machen, mit ihrer Arbeit in ein Hotelzimmer einzuchecken, die Funktionsbereiche des ehemaligen Tourismusbetriebes oder den öffentlichen Raum zu besetzen. Die ehemalige Großküche, die Rezeption und sogar der Kellerabgang und der Vorplatz sind zu Schau- und Erlebnisräumen geworden und das ganze Areal hat ein inhomogenes, aber facettenreiches zeitgenössisches Kunstspektrum von Interventionen bis hin zur Klassik aufgenommen. (Auszug aus dem Textbeitrag zur Publikation Hotel Obir Reception von Ulli Sturm)

© Zdravko Haderlap